Schotten GP 2014

Die Jungs vom Zöllner Team um Gerhard Singer sind vom Schotten GP zurück. Eigentlich lief es alles sehr gut. Motorrad, Motor und Getriebe alles lief ohne Probleme. Diese machten sich erst im ersten Lauf bemerkbar. Ohne eine Besichtigungsrunde, mit kalten und verschmutzten Reifen ging in den ersten Lauf. Gerhard kam als erster auf die Doppel Rechts zu. Dann ein heftiger Rutscher der den Weg für die nachfolgenden Fahrer freimachte. So konnten Jürgen Brecht und Gerold Meissner an Gerhard vorbei fahren. Doch die Führung dauerte nicht lange. In der folgenden Links am Bahnhofsschuppen der Sturz. Da lagen dann alle Drei auf der Nase. Außer ein paar Prellungen ist nichts zu beklagen. Im 2. Lauf lief dann alles Super. Gerhard lag lange Zeit an erster Stelle, wurde dann in der Postkurve beim Überrunden eingeholt, und kam nach Werner Steege (1.) und Dominick Muheim (2.) auf Rang 3 über die Ziellinie. Der 3. Platz war mir wichtig, und ich wollte auch kein weiteres Risiko eingehen in Bezug auf das kommende Rennen in Poznan so Gerhards Worte nach dem 2. Lauf. Das Fazit: Motorrad geht sehr gut. Keine Probleme. Bei Peter Billig war alles im grünen Bereich. Sein Motorrad lief auch sehr gut. Er fuhr den ersten Lauf durch. Matthias Wetzig war auch sehr schnell unterwegs. Er konnte den ersten Lauf als 5. und den zweiten Lauf als 4. beenden. Im VHV Wertungslauf hatte Matthias einen technischen Defekt, und im 2 Lauf kam er auf Platz 3 liegend kurz vor Ende des Rennens zu Fall. Jürgen Brecht war auch sehr zügig unterwegs. Im ersten Lauf wie schon erwähnt in einen Sturz verwickelt, fuhr Jürgen im 2. Lauf im vorderen Feld ins Ziel. Nun schaut man gespannt auf das nächste Wochenende wenn es für die Zöllner`s nach Polen zum Euro Cup geht.

 

Mit sportlichen Grüssen

fm/gs

Zurück