Sparkassen ADAC Schleizer Dreieck Klassik 2017

Hallo Leute und Fans vom Zöllner Team.

Wir waren am vergangenen Wochenende zur Sparkassen Klassik auf dem Schleizer Dreieck. Erstmals waren alle aktuellen Fahrer um Teamchef Dieter Zöllner am Start. Dabei natürlich auch unsere Neuverpflichtungen Jens Horter 50 ccm und Rainer Reißig Supersport 600 Klassik. Jörg HW Ruehling ging in diesem Jahr mit einem 6-Gang Motor aus dem Hause ZM von Peter Müller aus Lucka an den Start. Nach den Obligatorischen Einstellungen im Präsentationslauf war Jörg für den ersten Euro Cup Lauf gut gerüstet. Im Training konnte Jörg den 10.Platz hinter Teamkollegen Jürgen Brecht belegen. Erstes Fazit: Es ist schon ein großer Unterschied zwischen seinem 5-Gang und dem verwendeten 6-Gang Motor. Mehr Leistung des Motors und die engere Stufung des Getriebes machen einen großen Unterschied aus. Zum Rennen am Samstag konnte Jörg nach einem eher mäßigen Start Platz für Platz gut machen. Er kämpfte mit Jaap Groot und Aalt Toersen in einer Gruppe um die Plätze 4-6.Am Ende konnte Jörg nach tollen Kämpfen Platz 4 belegen. Jürgen mischte in der Spitzengruppe mit. Hier fuhren Rolf Blatter, Willem Heykoop und Bert Smit um die Podestplätze. Durch einen Fahrfehler musste Jürgen die Ambitionen aufs Podest abhaken und fuhr als 7. über die Ziellinie. Zum 2. Rennen am Sonntag, welches im Regen gestartet wurde,hatte Jörg einen Frühstart. Im Laufe des Rennens hatte es Jörg mit Berry Kramer und Aalt Toersen zu tun. Jürgen wurde hingegen vom Defekt Teufel verfolgt.

 

Ein gebrochener Schalthebel ließ mehr als einen 14. Platz nicht zu.                 

Das Rennen gewann Willem Heykoop vor Aalt Toersen und Barry Kramer. Unser neuer 50 er Fahrer Jens Horter hatte schon im Training einen Motorschaden der im Laufe der Veranstaltung nicht zu beheben war. Er unterstützte seine Teamkollegen mit Rat und Tat.
Rainer Reißig, unser neuer Fahrer in der Supersport Klassik war nach längerer Krankheit mit seiner 600 er Kawasaki nach Schleiz gekommen.Nach einem  Motorschaden zum letzten Rennen im alten Jahr musste er den neuen erst einmal einfahren. Im ersten Training erreichte Rainer einen beachtlichen 10. Platz von insgesamt 31 Startern. Die Trainings zwei und drei fanden im Regen statt. Probleme am Vorderrad konnten festgestellt und behoben werden. Verbesserungen in der Startaufstellung ließ der Regen nicht zu. Das erste Rennen wurde bei Regen gestartet.Trotz schwieriger Bedingungen wie Gischt und viel Wasser auf der Strecke konnte Rainer den ersten lauf als 10. beenden. Im 2. Lauf dann ein perfekter Start. ( nur leider zu früh losgefahren) - JUMP START - + 20 sec für # 46 zeigte die Boxengasse in Runde vier an. Kurz danach wurde das Rennen wegen eines Sturzes in der Seng abgebrochen und nicht wieder gestartet. Alles in allem ein guter Start für unser neues Teammitglied Rainer Reißig. Unser Dank natürlich auch an alle die, die im Hintergrund die Fäden in der Hand halten, und sich um die Motorräder und das persönliche Wohl des Teams kümmern.

 

 

Zurück