STARTSEITE

NEWS 2018

 

 

 

 

AKTUELL

 

www.disidedi.de

 

Der Countdown läuft.

Das Klassik Team Zöllner steht vor seinem nächsten Einsatz. Die Sachsenring Classic 2018 steht an. Diese Veranstaltung feiert in diesem Jahr ihr 5 jähriges Jubiläum. Hier gibt es wieder jede Menge hisorischen Rennsport zu sehen. Der Veranstalter hat wieder ein Programm erstellt, was jeden Klassik Fan erfreuen wird. Ob auf zwei oder vier Rädern, es wird wieder vieles aus vergangenen Jahren zu sehen geben.

Also am kommenden Wochenende nichts vornehmen und vom 22.06.-24.06.2018 auf zum Sachsenring. Das Team Zöllner freut sich auf jeden Fan und Besucher.

fm

 

www.disidedi.de

 Presseinformation - ADAC Sachsenring Classic
Im Vorverkauf bereits über 10.000 Tickets verkauft.


Mit der ADAC Sachsenring Classic startet der Sachsenring in die
Motorsportsaison 2018. Die Classic-Veranstaltung feiert ihr fünfjähriges
Bestehen und hat sich innerhalb weniger Jahre zu einer der erfolgreichsten
Veranstaltungen im historischen Motorsport in Europa entwickelt.
Die Kombination aus Motorsport für Jedermann, dem Wiedersehen mit
ehemaligen Motorradweltmeistern und Grand Prix Fahrern ist
erfolgversprechend. 47.000 Besucher kamen im Vorjahr an den Sachsenring;
das MDR Fernsehen war live vor Ort.
In 2018 werden MDR Sachsen – Das Sachsenradio sowie der MDR
Sachsenspiegel von der ADAC Sachsenring Classic berichten.
752 Fahrer haben sich für das Rennwochenende angemeldet, davon 163 in
den Autoklassen. Motorsportler aus 23 Nationen gehen zur Classic an den
Start (siehe Anlage). Die Besucher besonders anziehen werden dabei die
beiden offiziellen Läufe der Seitenwagen Weltmeisterschaft, die
Präsentationen ehemaliger Motorradweltmeister wie Freddie Spencer oder
Kork Ballington sowie die Präsentationsläufe von historischen
Seitenwagengespannen mit zahlreichen früheren Gespannweltmeistern.
Für einen moderaten Eintrittspreis (Tagestickets ab 20 Euro, Wochenende ab
30 Euro) erhalten Besucher ein nahezu „all inclusive Paket“:
* Offizieller Seitenwagen Weltmeisterschaftslauf (je Samstag und
Sonntag)
* zahlreiche Präsentationen und Rennen von klassischen
Motorrädern und Automobilen
* Wiedersehen mit zahlreichen ehemaligen Motorradweltmeistern
* offene Fahrerlager
* Zugang zum Boxendach
* Einblicke in die Boxen und die Pitlane
* Autogrammstunden und Siegerehrungen im Fahrerlager
* Bikergottesdienst (Karthallenrestaurant)
* Public Viewing (Deutschland-Schweden, Karthallenrestaurant)
* GRIP CARS & COFFEE.

Erstmals im Rahmenprogramm der ADAC Sachsenring Classic gastiert am 24.
Juni GRIP CARS & COFFEE, ein Motor-Maniac-Event für Liebhaber von
Supercars, Oldtimer, Funcars oder kultigen Bikes. Der Zugang erfolgt über die
Fußgängerbrücke in das Infield der Rennstrecke.
Wichtiger Hinweis: Die
Fußgängerbrücke und damit der Zugang in das Infield (alter
Streckenabschnitt), ist am 24.6. erst ab 9 Uhr möglich.
Am Freitag ist der Eintritt kostenlos! Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre
haben freien Zugang am gesamten Wochenende.
Die Vorverkaufspreise gelten bis Donnerstag, 21. Juni. Ab 22. Juni von 12-17
Uhr ist die Tageskasse am ADAC Großparkplatz geöffnet, Samstag und
Sonntag ab 7 Uhr.
Völlig untypisch für eine Klassikveranstaltung sind bereits zum jetzigen
Zeitpunkt
über 10.000 Tickets verkauft. Am Rennsonntag werden sämtliche
am Sachsenring verfügbaren Parkplätze (P 7-P10 sowie der ADAC
Großparkplatz) geöffnet sein. Der Parkplatz P4 (Ankerberg) ist als
Überlaufparkplatz ebenfalls nutzbar.
Resttickets für die Startaufstellungen noch erhältlich!
Für die Startaufstellungen der CLASSIC KINGS sowie der Seitenwagen WM sind
sowohl für den 23. Juni als auch 24. Juni Resttickets für 20 Euro pro Tag an der
Tageskasse erhältlich.
Weitere Informationen:
* 21. Juni:
o können Sachsenring-Fans zwischen 18.-20 Uhr den Grand Prix
Kurs gemeinsam mit Olympiasieger Olaf Ludwig erFAHREN.
Treffpunkt ist 18 Uhr am ADAC Turm.
o 19 Uhr findet eine Interviewrunde mit Olaf Ludwig im
Pressezentrum moderiert von Erik Kiwitter (Freie Presse) statt.

* 22. Juni:
o Namensgebung Ralf Waldmann Kurve, 17 Uhr, Fahrerlager 1
o Ab 20 MDR Hörerkorso „Motorrad“ auf dem Sachsenring – alle
Plätze vergeben
* 23. Juni:
o Ab 17 Uhr Bikergottesdienst mit Gedenken an verstorbene
Motorradsportler (Karthallenrestaurant)
o Ab 19.30 Uhr Public Viewing Deutschland-Schweden
(Karthallenrestaurant)
o Ab 20 MDR Hörerkorso „Automobil“ auf dem Sachsenring – alle
Plätze vergeben
Autogrammstunden sind am Rennwochenende wie folgt geplant:
Samstag, 23. Juni: CLASSIC KINGS, Boxen 1-4
10.30
16.30
Box 16:
11.00: Freddie Spencer
Sonntag, 24. Juni: CLASSIC KINGS
10.30
15.30

www.disidedi.de

Ralf Waldmann Kurve

In Gedenken an Ralf Waldmann und initiiert durch die Motorsportfans des Sachsenrings, wird die Kurve 11 in „Ralf Waldmann Kurve" umbenannt.

Völlig überraschend verstarb am 10. März 2018 einer der erfolgreichsten deutschen Motorradrennfahrer, Ralf Waldmann. Der beliebte und stets freundliche Grand Prix Fahrer wurde nur 51 Jahre alt. In seiner Karriere errang Ralf Waldmann zwei Vizeweltmeistertitel und gewann 20 Motorrad Grand Prix.

Der gebürtige Ennepetaler war stets Befürworter des Motorrad Grand Prix auf dem Sachsenring. In den letzten Jahren ging Ralf Waldmann regelmä-ßig bei Klassikveranstaltungen, u.a. auch auf dem Sachsenring an den Start. Diskussionen zur umstrittenen Kurve 11 kommentierte er gegenüber der Freien Presse wie folgt: "Es gibt nun einmal Kurven, in denen man stürzt. Wenn man eine Rennstrecke haben möchte, auf der keiner stürzt, ist das am Ende eine Gerade. Ich kenne viele ehemalige sowie natürlich alle aktuellen Grand-Prix-Strecken, da gibt es einige Stellen, die gefährlicher sind."

Die feierliche Umbenennung findet am 22. Juni, 17 Uhr, im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic, im Fahrerlager 1, statt. Journalisten als auch Motorsportfans sind recht herzlich dazu eingeladen! Der Eintritt ist frei!

Die Namensgebung der Kurve ist eine Gemeinschaftsaktion des ADAC Sachsen, des Fahrsicherheitszentrums am Sachsenring, der Sachsenring Rennstrecken Management GmbH und des Zweckverbandes am Sachsen-ring.

Im Anschluss an die Ehrung findet ca. 18 Uhr im Mediacenter eine Presse-konferenz zum PRAMAC Motorrad Grand Prix Deutschland statt. Die Sachsenring Rennstrecken Management GmbH präsentiert die, vom Me-tallbau-Unternehmen Maltitz gesponserten, Siegerpokale für die drei WM-Klassen der Motorrad-Weltmeisterschaft.

Quelle ADAC Sachsen e.V.

 

www.disidedi.de

 

 

GRIP CARS & COFFEE übertrifft alle Erwartungen

Last Minute Tickets

Im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic, gastiert am 24. Juni GRIP CARS & COFFEE am Sachsenring.

Die Veranstaltung findet im Infield der Rennstrecke im alten Strecken-abschnitt statt und ist über die Fußgängerbrücke erreichbar.

Das vielseitige Rahmenprogramm mit den GRIP Moderatoren, u.a. RTL II-Profi Det Müller, der großen Food- und Händlermeile, Hubschrauberrundflügen und vielem mehr, bietet allen Besuchern ein gelungenes Erlebnis am Sachsenring. Bei dem Kultevent für Autoenthusiasten können die Besucher Sportcars, US-Cars und Oldtimer bestaunen.

Für die Veranstaltung sind bereits zum jetzigen Zeitpunkt alle Tickets für die Ausstellung der Fahrzeuge (Gearheads) ausverkauft. Dies betrifft ebenso die Besuchertickets für

GRIP CARS & COFFEE (kein Zugang ins Fahrerlager und die restlichen Streckenabschnitte).

Letzte Chance, am 24.6.2018 dabei zu sein!

GRIP CARS & COFFEE

ist ausverkauft. Komplett. Das Mega-Event im Epizentrum der ADAC Sachsenring Classic wird der Burner für alle, die schnell genug waren und sich registriert haben.

Aber eine allerletzte Chance gibt es noch, vorausgesetzt, ihr habt einen echten Offroader mit ordentlich Bodenfreiheit. Wir bieten euch 100 Special-Heavy-Duty-Tickets für das Offroad-Gelände des Sachsenring Classic: Schotter, Steine, steiler Hang, ambitionierte Schräglage – was ganz Besonderes für echte Gearheads. Traut euch, es wird obercool:

www. grip-carsandcoffee.de/tickets/

Wichtiger Hinweis:

Inhaber von Tickets für die ADAC Sachsenring Classic haben freien Zugang zu GRIP CARS & COFFEE.

 

www.disidedi.de

 

 

mehr unter der Rubrik " RENNEN "

 

 

www.disidedi.de

 

 

 

Ein paar Zeilen zum Rennen in Schleiz von Jörg ( HW ) Rühling.

Nach der langen Winterpause hab ich mich richtig auf Schleiz gefreut! Immerhin ist es sowas wie ein ,,Heimrennen" an dem sich immer viele interessierte Zuschauer sehen lassen. Da ich am Freiteg das Training aus Zeitgründen weglassen musste war ich am Sonnabend im Zeittraining mehr als zufrieden! Auf Anhieb gut zurecht gekommen und den 4.Startplatz belegt. Immerhin haben die Mitbewerber ja schon etliche Runden auf anderen Strecken gedreht!!

In den Rennen zwei mal Platz sechs ist für mich auch ein schönes Ergebnis! Wenn ich auch mit den Start's nicht ganz zufrieden war. Da muß ich einfach nochmal nachbessern. Durch beherzte erste Runden konnte ich einige Fahrer zurück überholen und konnte so die sechsten Plätze sichern. Immerhin konnte ich gegenüber dem Vorjahr meine Rundenzeiten um eine Sekunde verbessern! Mein Dank gilt auch der guten Unterstützung durch die Reifen von HEIDENAU!

Über den vierten und DRITTEN!!! Platz von Jürgen habe ich mich auch sehr gefreut! Endlich hat es mit dem ersehnten Podium geklappt! Und auch die solide Leistung von Rainer hat mir gefallen. Gemeinsam mit Lars Sänger, von YAMAHA-Radke in Gera,konnte er das Fahrwerk optimieren und an seinen feinen weichen Fahrstil anpassen.

Vielen Dank auch nochmal an Lars für die Unterstützung!!

Euer HW

 

www.disidedi.de

 

 

Hinter den Kulissen

Hier möchten wir euch demnächst Leute vorstellen, die dem Team Zöllner treu zur Seite stehen obwohl Sie eher im Hintergrund tätig sind.

 

Was viele Fans und Zuschauer nicht zu sehen bekommen, sind die Akteure im Hintergrund. Viele helfende Hände sind hier im Einsatz. Ob in Fragen der Organisation im Vorfeld, ob bei der Planung in punkto Transport, der Aufbau der mobilen „ BOX „ im Fahrerlager bis hin zur Verpflegung an durchschnittlich 3 Tagen pro Renneinsatz. Hier möchten wir Euch mal ein paar dieser „ HÄNDE " vorstellen.

 

Seit vielen Jahren, besser zu sagen Jahrzehnten ist die Firma Henning Gerth aus Starkenberg OT Kostitz ein starker Partner an der Seite des Zöllner Teams. Ob köstliche Backwaren aus dem Sortiment der Bäckerei oder aber spätestens bei dem“ SCHINKEN IM BROTTEIG “ fängt auch der letzte Zahn an zu tropfen.

 

   

Diese leckere Spezialität hat sicherlich auch zu dem guten Ergebnis im Team beigetragen.

Denn wie sagt man: Wer gut isst, der kann was leisten.

 

                                                                                        

 

 

Hiermit möchten wir einmal mehr im Namen des gesamten Zöllner Team`s einen großen Dank an den Inhaber Henning Gerth aussprechen.

fm

 

www.disidedi.de

 

 

 

 

Sparkassen ADAC Klassik 2018

auf dem Schleizer Dreieck

 

 

Sparkassen ADAC Klassik 2018 Schleizer Dreieck

 

Erfolgreiches Wochenende für das Zöllner Team am Wochenende zur Sparkassen ADAC Klassik 2018 auf dem Schleizer Dreieck. Die Fahrer um Teamchef Dieter Zöllner konnten in Schleiz mit sehr Zufriedenstellenden Ergebnissen aufwarten. Jörg ( HW ) Rühling konnte in beiden Läufen jeweils einen guten 6. Platz belegen. Für Jörg war es der erste Einsatz in dieser Saison. Jürgen Brecht konnte am Samstag einen 4. Platz und am Sonntag einen beachtlichen 3. Platz belegen. Bei Jens Horter hingegen spielte die Technik nicht mit. Leider war bei Ihm eine Platzierung unter den ersten 10 nicht zu erreichen. Rainer Reißig, unser Fahrer in der Supersport Klasse belegte im Training einen 5. Platz, den er im ersten Rennen auch verteitigen konnte. Das 2. Rennen der Supersportklasse wurde wegen des plötzlich einsetzenden Unwetter mit Starkregen und Gewitter nicht gestartet.

 

www.disidedi.de

 

 

 

 

www.disidedi.de

 

 

 

www.disidedi.de

 

Unsere nächste Veranstaltung:

 

 

www.disidedi.de

 

Hallo Leute.

Das erste Rennen in der Supersport Classic ist Geschichte. Unser Fahrer Rainer Reissig konnte zum Mai Pokal Revival am vergangenen Wochenende in Hockenheim seine ersten Rennkilometer absolvieren. Im ersten Rennen fuhr Rainer auf Platz 8 und im zweiten konnte er als 7. die Ziellinie überqueren.

 

Hockenheimring Mai Pokal Revival
11. – 13. Mai 2018
Die ersten km seit dem letzten Jahr (Most) wieder auf dem Motorrad, das

Gefühl fürs neu Aufgebaute Bike finden und so schnell wie möglich auf
Zeitenjagt zu gehen. Es stand als Ziel eine Rundenzeit aus dem Jahr 2015 zu
erreichen die mit 1:47:990sec. zu schlagen galt.
Training Supersport 600 ccm:
Training 1: 1:47:149 Platz 6

Training 2: 1:45:571 Platz 8
Training 3: 1:44:722 Platz 7
Rennen Supersport 600 ccm:
Rennen 1: 1:45:477 Platz 8
Rennen 2: 1:45:784 Platz 7
Wie gewohnt funktionierten die Starts Spitze und konnte mich von Startreihe

5 Platz 14 gesamt inkl. der Superbike Open Fahrer mit 1000 ccm – 1300 ccm,
zwei Reihen nach vorne einreihen. In den ersten Kurven versuchte ich am Feld
vor mir festzuhalten. Es folgte ein fairer Zweikampf mit dem Honda 600 ccm
Fahrer Thomas Hinke. Die Spitze zog rasch von uns ab und es bildete sich eine
gruppe von 4 Fahrern um uns. Nach einen Fehler auf der Bremse musste ich
den etwas weiteren weg auf der Start / Ziel Geraden in der Auslaufzone in
Anspruch nehmen und die Honda flog an mir vorbei. Diesen Rückstand von ca.
200m konnte ich zwar halten aber nicht mehr bis zum Ziel einholen. Somit
Platz 8.
Im zweiten Rennen galt es diesen Fehler nicht nochmal zu machen und ich
konnte den Fahrer Thomas Hinke in genau diesen Fehler treiben. Leider
konnte ich diesen Vorsprung nicht wie er behaupten und wurde wieder von
ihm eingefangen. Top fairer Fahrer machte Super Laune mit ihm zu fahren.
Somit blieb trotzdem der Überglückliche 7. Platz am Hockenheimring zum Mai
Pokal Revival 2018. Abzüglich der Gaststarter – gute Punkte für diese
Veranstaltung. Danke an all die, die mich unterstützten. Nun folgt die
Vorbereitung für das Schleizer Dreieck Rennen vom 25. – 27.05.2018.

 

Mehr Informationen findet Ihr auch unter https://klassik-motorsport.com/

Auch unser Jürgen war in Hockenheim zum Mai Pokal Revival.
Im Training konnte Jürgen einen 6. Platz belegen. Im ersten Lauf kam er als 4. ins Ziel und den zweiten Lauf beendete Jürgen als fünfter.

 

Wir waren in Hockenheim leider nicht vor Ort. Daher können wir auch kein Bildmaterial zur Verfügung stellen.

 

Fm

 

 

 

 

 

 

Für Rainer Reissig, unseren Fahrer in der Supersport Classic Serie ,beginnt die Saison bereits am kommenden Wochenende beim Mai Pokal Revival in Hockenheim. Dort wird er in diesem Jahr zum ersten Mal um Punkte fahren. Zusätzlich hat Rainer seiner ZX 6 ein neues Outfit verpasst. Das Bike im klassischen Kawasaki Grün macht schon was her. Da kann es ja losgehen.

 

 

Wir wünschen Rainer alles Gute beim Auftakt in Hockenheim.

fm

www.disidedi.de

 

 

2 Läufe und zweimal ganz oben !!!

 

Unser Fahrer und Team Mitglied Jens Horter war am Wochenende bei einem SimsonMX Classic Event vom MC- Jahnatal im ADAC in Nenntmansdorf bei Pirna am Start. Er konnte in beiden Rennen bei den Senioren den obersten Platz auf dem " TREPPCHEN" einnehmen.

Klasse Ergebniss Jens.

fm

 

 

 

www.disidedi.de

 

 

Hallo Freunde, Fans vom Klassik Team Zöllner.

Nun geht es ( endlich ) wieder los. Der Saisonauftakt steht für das Zöllner Team ins Haus. Mit dem Sparkassen GP auf dem Schleizer Dreieck geht es für unsere Fahrer wieder umgute Platzierungen und vor allem Spass am klassischen Rennsport. Wir werden wieder versuchen, euch mit schönen Bildern und Rennberichten von den Rennstrecken zeitnah zu versorgen.

Noch mehr Bilder rund um den Motorsport auf zwei oder vier Rädern aus verschiedenen Rennserienvon[nbspKlassik bis zu aktuellen Rennserien könnt Ihr auf den Seiten von www.disidedi.de finden.

Hier gibt es natürlich auch Fotos anderer Themengebiete zu sehen. Wir freuen uns auf euren Besuch auf unserer Internetseite.Das Team um Teamchef Dieter Zöllner freut sich natürlich auf jeden Fan und Besucher vor Ort im jeweiligen Fahrerlager.

Mit sportlichen Grüßen

fm

 

 

www.disidedi.de

 

 

www.disidedi.de

 

 

 

 

 

 

Hallo Freunde und Fans vom Zöllner Klassik Racing Team.

Nichts ist schneller vorbei als der Augenblick. Die Zeit vergeht wie im Flug. Wir möchten dieser Plattform nach nun auch schon längerer Zeit und vielen Besuchen ein neueres und moderneres Aussehen geben. Daher kann es in nächster Zeit zu kurzen Systembedingten Störungen kommen. Wir versuchen die Umstellung so kurz wie möglich zu gestalten.

Wir bedanken uns für euer Verständnis.

fm /  ts blackstar design

 

www.disidedi.de

 

 

 

 

 

 

www.disidedi.de

 

Hallo Leute.

Das neue Jahr ist nun schon wieder 2 Monate alt und hat an Fahrt aufgenommen. Wir möchten euch auch in dieser Saison wieder zeitnah über die Aktivitäten im und um das Zöllner Team auf dem laufenden halten. Personell hat sich im Team Zöllner nichts verändert.

Die ersten geplanten Termine stehen fest und werden ggf. im Laufe der Saison noch durch zusätzliche Einsätze ergänzt. Wir hoffen mal, das es auch in diesem Jahr wieder viele interessante Rennen gibt, und das alle Fahrer und Rennkollegen ohne Verletzungen über die Saison kommen.

Bis dahin.

fm

www.disidedi.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.disidedi.de

                                                                                                 

www.disidedi.de

 

 

 

 

 

Der aktuelle Wandplaner für 2018 im Format A1 ist da. Dieser ist in der Geschäftsstelle der Firma Zöllner in Göllnitz erhältlich. Natürlich nur solange der Vorrat reicht.*

* ABHOLUNG kein VERSAND

 

www.disidedi.de

 

Die ersten Ereignisse für das Motorsportjahr 2018 werfen ihre Schatten voraus.

Weltmeisterschaftslauf im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic

Wiedersehen mit ehemaligen Weltmeistern

Jahrelang trugen die tollkühnen Fahrer und Beifahrer ihre Weltmeister-schaftsläufe auf dem Sachsenring aus. Sie waren beliebt und ein wichtiger Bestandteil im Rahmenprogramm des Motorrad Grand Prix. Zur ADAC Sachsenring Classic gibt es nun ein Wiedersehen. Als ein Highlight der Classic wird vom 22.-24. Juni ein offizieller Seitenwagen-Weltmeisterschaftslauf auf dem Sachsenring stattfinden. Konkret werden zwei Rennläufe, davon ein Sprintrennen, ausgetragen. Dies gab die FIM, der internationale Motorradweltverband, bekannt. Gefahren wird darüber hinaus auch auf den Grand Prix Strecken in Assen und Le Mans. Weiterhin können sich die Besucher auf einen historischen Seitenwagenlauf mit ehemaligen Grand Prix Fahrern und Weltmeistern freuen.

Eintrittskarten für die ADAC Sachsenring Classic sind unter www.sachsenring-classic.de und in den ADAC Sachsen Geschäftsstellen erhältlich. Tickets gibt es im Vorverkauf bereits ab 20 Euro.

Weitere Informationen auf www.sachsenring-classic.de!

Quelle ADAC Sachsen eV.

fm

I

www.disidedi.de

 

Jahresabschlußbericht vom Klassik Racing Team Zöllner zur Saison 2017

 

Hallo Freunde und Fans vom Zöllner Team.

Was ist schon ein Jahr. Wie überall ist auch bei uns die Zeit wie in Renngeschwindigkeit vergangen. Die Präsentationsläufe, Gleichmäßigkeitsrennen und nicht zuletzt die Rennen ansich sind gefahren. Was unsere Fahrer vom Zöllner Team zur verganenen Saison zu sagen haben, könnt Ihr in den nächsten Zeilen lesen.

JürgenBrecht hatte sich für dieses Jahr viel vorgenommen. Nach einem 4. Platz im EURO CUP im letzten Jahr, sollte es am Ende dieser Saison ein Platz auf dem Podest sein. Selbst wenn man sich 100 prozentig auf diese Aufgabe fokusiert, man ist körperlich fit und hoch motiviert kommt dann noch ein wichtiger Punkt dazu. Wenn einen die 2-Takt Technik der 50ccm Maschinen den Dienst verweigert, ist das umso ärgerlicher. 2- Takt Technik will verstanden sein. Da spielen so viele Faktoren wie Temperatur der Außenluft, der Luftdruck Vergasereinstellung und, und, und..... eine sehr wichtige Rolle. Leider hatte Jürgen in diesem Jahr den DEFEKT TEUFEL mit an Bord. Sein gestelltes Ziel hat er zwar in diesem Jahr verfehlt, aber wie wir den Jürgen kennen, wird er im Frühjahr 2018 wieder am Gasgriff drehen, um sein Ziele zu erreichen.

Jens Horter kann in punkto Ausfall durch Defekt sein eigenes Lied singen. Bei Ihm ging es schon im ersten Rennen in Weixdorf los. Trotz Motorschaden und anschließendem Motorwechsel konnte Jens in der Gleichmäßigkeit einen beachtlichen 5. Platz einfahren. Dann zur Schleiz Klassik bereits am Freitag der 2. Motorschaden. Hier war dann leider das Wochenende gelaufen. Aber wer denkt das es schon das Ende der Pechsträhne war der irrt gewaltig. Zur Sachsenring Classic folgten dann die Motorschäden 3 und 4. Nur mit Hilfe von den Schraubern des Zöllner Teams ( besonderer Dank für den unermüdlichen  Einsatz von Dieter, Tobias und Simon sowie dem gesamten Team Zöllner  ) konnte man zwischen den 2 Läufen einen Motorwechsel durchführen. Jens konnte in der Gleichmäßigkeits-Wertung dann einen hervorragenden 2. Platz einfahren. Jens baut gerade ein neues Motorrad auf, mit dem er im nächsten Jahr wieder angreifen möchte. Geplant sind die Sachsenring Classic und der ein oder andere Euro Cup Lauf.

Jörg ( HW ) Rühling.

Ich habe dieses Jahr aus zeitlichen Gründen nur an drei Veranstaltungen teilgenommen. Schleiz, Sachsenring und Frohburg waren zwar keine richtigen Rennen im Sinne des Wettbewerbs Mann gegen Mann. Sie fanden mehr oder weniger gegen die Stoppuhr statt. Aber diese Läufe, die Präsentation oder Gleichmässigkeitsläufe waren, lagen mir trotzdem am Herzen. Es sind ,,DIE" wichtigsten Strecken auf denen früher die 50er ihre Lorbeeren in der DDR-Meisterschaft einfuhren. Daher geniessen wir aktiven Fahrer auch heute noch die zahlreichen Fan's und Zuschauer, die den kleinen Schnapsglas-Rennern immer noch treu geblieben sind und teilweise Ihren Kindern und Enkeln den Spass daran vermitteln.

In Schleiz und am Sachsenring hatten wir 50er eigene Läufe. In Frohburg hingegen war das Feld gemischt bis 1000ccm Hubraum mit Zwei- und Viertaktern. Mir hat beides Spass gemacht, wenn es auch total unterschiedlich ist.Saubere Linien fahren, Bremspunkte immer genau treffen trotz Zweikampf , ist nicht immer einfach wenn so große Unterschiede in Leistung, Gewicht und Höchstgeschwindigkeit vorhanden sind.Die Rundenzeiten und Endergebnisse konnten sich sehen lassen denke ich. 

Mit zu verdanken habe ich die Ergebnisse den Jungs von HEIDENAU für die ich wieder ihre neuesten Reifen im Wettbewerb testen durfte. Die Gummi's funktionieren bestens und hoffe das einige andere 50er-Fahrer deren Produkte mal probieren!!!!  Der 6-Gang Motor von ZM und auch mein Team haben auch wieder toll funktioniert, DANKE noch einmal dafür!!!!

Ich freue mich auch das unsere Internet-Seite ,wie schon in der Vergangenheit, so interessant und informativ von Frank, Stefan von disidedi.de photographie und BLACKSTAR-DESIGN gestaltet und aktualisiert wurde. Die vielen Aufrufe zeigen uns ja das unser Sport die Leute interessiert, DANKE auch unseren Lesern.

Wenn es die Zeit zulässt versuche ich in der kommenden Saison an dem einen oder anderen Rennen mehr teil zunehm

Ich freue mich jetzt schon wenn unsere Leser im nächsten Jahr wieder unsere Seite anklicken!!!!!  

Mit motorsportlichem Gruß Jörg (HW)

 

Rainer Reißig.

Unser Fahrer in der Klassik Supersport 600 hat sein Jahr wie folgt zusammengefasst.

So schnell die 2017er Saison auch begonnen hat, ist sie schon wieder Geschichte. Mit 4 von 8 teilgenommenen Rennveranstaltungen in der Supersport Klassik Trophy ist der 8. Platz als OK einzustufen. Die Ziele lagen zwar etwas weiter vorne aber diese sind wohl erst 2018 möglich. Mit einer fast seriennahen Kawasaki ZX6R in einem Feld mitzufahren in dem meist über 40 Starter und mit Hubraum und Leistungsstärkeren Superbikes gefahren wird, ist es nicht immer einfach. ABER GEIL und macht trotzdem mega Spaß. Ich möchte mich auch noch an die Leute richten die nicht am Rennwochenende dabei sind und ihre Fäden im Hintergrund spielen lassen. Ohne diejenigen dieses nicht möglich wäre. Danke für die Verpflegung, das Fahrwerk von Lars und dem derzeit einzigen Sponsor der Fa. ITM für den Transporter. Meinem Mechaniker, Koch und Langhalsvernichter Willy der sich immer für den Sport Zeit nimmt und die ZX6R am Rennwochenende am laufen hält. Vielen Dank auch an Teamchef Dieter Zöllner der immer ein offenes Ohr und die perfekten Tipps für mich hat.

Meine Ergebnisse 2017:

 

Schleiz:          Rennen 1: 10. Platz Rennen 2: 11. Platz

 

Sachsenring:    Rennen 1: 7. Platz Rennen 2: 7. Platz

 

Oschersleben: Rennen 1: 7. Platz Rennen 2: 6. Platz

 

Most :              Rennen 1: 6. Platz Rennen 2: 6.Platz

 

 

VIELEN DANK

Mit allerbesten Grüßen aus Franken

#46

RAINER

www.disidedi.de

 

Hallo Leute.

Das Rennsportjahr der 50er Klassik ist schon wieder am Ende angelangt. Wie sich die Fahrer vom Zöllner Team geschlagen haben, wer welches seiner gestellten Ziele erreicht hat, und was es fürs neue Jahr gibt, erfahrt Ihr demnächst als Saisonrückblick 2017 auf dieser Seite.

Bis dahin noch etwas Geduld.

fm

www.disidedi.de

 

Hallo Rennsportfreunde und Fans vom Zöllner Team.

Das letzte Rennen ( 2017 ) ist Geschichte. Für das Zöllner Team gab es noch einmal Grund zum Feiern. Hier die Worte von Jörg HW Rühling zum Frohburger Dreieck Rennen.

Und wieder geht eine Saison zu Ende. Am vergangenen Wochenende habe ich bei meinem" Heimrennen " und 10-jährigen Jubiläum auf Zölli`s Kreidler viel Spaß gehabt. Im gemischten Feld der Klasse REGULARITY mit Maschinen von 50ccm über 500 er bis hin zu 1000ccm Hubraum belegte ich nach den 2 Trainings am Samstag Platz 24. Insgesamt waren 37 Fahrer in dieser Klasse am Start und konnten bei schönsten Wetter ihre Einstellungen und Abstimmungen vornehmen.

Am Sonntag zu den Anstehenden Rennen zeigte sich der Herbst von seiner schlechten Seite. Da ich gern bei Regen fahre, konnte mir das Nasse Wetter die Stimmung nicht vermiesen. Mit einem guten Start und einer gewissen Gleichmäßigkeit während des Laufes konnte ich mich gut durch das Feld fahren und als gesamt 11. die Ziellinie überqueren. In der Wertung Gleichmäßigkeit bei den 50 ern konnte ich den ERSTEN PLATZ belegen.

 

Im 2. Lauf am Mittag belegte ich nach gutem Start Platz 9 in der Gesamtertung. In der Gleichmäßigkeit konnte ich leider nur den 9. Rang belegen.

Die Veranstaltung in Frohburg war sehr gut durch die Verantwortlichen organisiert. Schade nur, das der Regen am Sonntag nur wenige Zuschauer an die Strecke lockte.

Wenn ich in dieser Saison auch nur an 3 Veranstaltungen teilgenommen habe, so hat es doch wieder verdammt viel Spass gemacht. Da man solch eine Saison nicht allein bestreiten kann, richtet sich mein Dank vor allem an unser Team um DIETER, DIETMAR und TOBIAS sowie an die Personen, die im Hintergrund ihren Beitrag leisten. Weiterhin bedanke ich mich beim Reifenhersteller HEIDENAU und dessen Unterstützung. Auch an Peter Müller ( ZM ) richtet sich mein Dank für einen perfekten Motor.

Vielen Dank auch an unser FOTO-TEAM " disidedi.de " um Frank und Stefan und alle Mitarbeiter von der Presse, Funk und Fernsehen.

Großer Dank auch an die mittlerweile über 20.000 Besuche auf unserer Internetseite.

Ich wünsche mir für die nächste Saison, das meine Teamkollegen um Jens Horter, Jürgen Brecht und nicht zuletzt Rainer Reißig die ZÖLLNER Flagge gemeinsam hoch halten. Mein großes Ziel von mir ist es, im kommenden Jahr das eine oder andere Rennnen mehr zu bestreiten. Ich freue mich auf Euch in der kommenden Saison.

Mit motorsportlichen Grüssen

Euer Jörg HW Rühling

PS. Bilder folgen

 

 

www.disidedi.de

 

 

 

Hallo Leute.

Die letzte Rennveranstaltung für das Zöllner Team im Jahr 2017 ist nun auch vorbei. Wie es in Frohburg lief, erfahrt ihr hier in Kürze.

fm

 

www.disidedi.de

 

 

Hallo Fans und Freunde vom Zöllner Taem.

Nun steht es fest. Unser Fahrer Jörg HW Rühling startet am letzten September Wochenende in Frohburg. Es wird kein Rennen im herkömmlichen Sinne sein, sondern ein Gleichmäßigkeitslauf im Kreis von anderen Historischen Motorrädern mit verschiedenen Hubraumklassen. Weiterhin ist es für Jörg ein kleines Jubiläum. Fast auf den Tag genau vor 10 Jahren startete HW das erste mal auf der Kreidler von Teamchef Dieter Zöllner. Wir freuen uns auf den Einsatz von Jörg zum Internationalen Frohburger Dreieckrennen und schauen zufrieden und mit vielen Erinnerungen auf 10 schöne und erfolgreiche Jahre im Team Zöllner zurück.

Bis bald in Frohburg.

fm

 

 

HW 2007"

 

 

www.disidedi.de

 

Hallo Leute.

Die Saison neigt sich schon wieder dem Ende entgegen. Nun ist es auch bestätigt, das Zöllnerteam ist auf dem Frohburger Dreieck mit am Start. Noch steht nicht fest welche Fahrer dabei sind, aber wir geben euch noch rechtzeitig bescheid. Also bis bald in Frohburg. Wir freuen uns auf euren Besuch.

 

fm

www.disidedi.de

 

Hallo Fans und Freunde vom Zöllner Team.

Auch wir sind nicht fehlerfrei. Im nachfolgenden Bericht Czech Classic Most 2017 ist uns ein Fehler unterlaufen. Wir haben den Inhalt korrigiert und bitten um Verständnis.

fm

 

www.disidedi.de

 

 

CZECH CLASSIC MOST 2017

Leider konnte unser Fahrer Jürgen auf dem Autodrom in Most die gestellten Ziele nicht erreichen. Von Beginn an spielte wieder mal die Technik nicht mit. Zuerst verweigerte die Kupplung an der Kreidler von Jürgen ihren Dienst, und dann wurde noch ein kleiner unscheinbarer Riss am Rahmen festgestellt. Die Enttäuschung war dementsprechend groß.

Rainer konnte indessen in der Supersportklasse im ersten und im zweiten Rennen je einen 6. Platz belegen. Diese Platzierungen brachten ihm zusammen 20 Punkte ein.  

 

 

 

 

fm

[

 

www.disidedi.de

 

Am vergangenen Wochenende waren 2 Fahrer vom Team Zöllner in Most am Start. Wie es für die beiden gelaufen ist, erfahrt ihr hier in Kürze.

fm

 

www.disidedi.de

 Unser nächster Termin:

Hallo Fans und Freunde vom Zöllner Team.

Am kommenden Wochenende geht es für 2 unserer Fahrer nach Most ( CZ ). Neben Rainer Reißig, der mit seiner Kawasaki in der Supersport Klasse an den Start geht, kommt auch Jürgen Brecht mit seiner Zöllner Kreidler zum Einsatz. Hier geht es im Euro Cup der 50er wieder um Punkte. Die Vorbereitungen sind im vollen Gange. Beide Fahrer sind hoch motiviert und freuen sich schon auf die Rennveranstaltung im Autodrom Most. Wir werden mit unseren Kameras auch vor Ort sein, und versuchen, euch ein paar Bilder von der Czech Moto Classic zu liefern.

fm

www.disidedi.de

 

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 50 ccm EURO CUP in der Motorsport Arena Oschersleben mit Podestplatz für das Zöllner-Team.

 

Hallo Leute.

Am vergangenen Wochenende fanden ja gleich mehrere tolle Rennveranstaltungen statt. Auf dem Schleizer Dreieck war die IDM zu Gast, in Zschorlau gaben sich viele Klassik Racer die Ehre und in der Motorsportarena in Oschersleben fand die Börde Klassik von Klassik Motorsport statt. Zwei Fahrer vom Zöllner Team waren auch am Start. Jürgen konnte auf dem Kurs in der Börde anfangs an die Leistung aus Colmar Berg anschließen. Im ersten Rennen der 50er Klasse konnte Jürgen trotz technischer Probleme einen hervorragenden 3. Platz belegen. Eine defekte Kopfdichtung im 2.Rennen beteutete das Vorzeitige aus. Die Enttäuschung war Jürgen natürlich ins Gesicht geschrieben. Jetzt geht es nach Most. Dort heißt es wieder angreifen.

 

Schadensanalyse. Klaus Brecht, Bruder und Mechaniker von Jürgen Brecht (li.) im Gespräch mit Teamchef Dieter Zöllner.

Der zweite im Bunde war unser Supersportler Rainer Reißig. Auch er hatte so seine Probleme. Eine völlig unbekannte Strecke, rantasten an Ideallinie und dann noch schnell sein. Im 2. Training passierte dann auch noch etwas, was vielen Rennfahrern und Beobachten bekannt ist. Rainer " klappte " das Vorderrad ein was ohne Vorankündigung passiert. Die Folge ein Sturz mit aber noch geringerem Schaden. Fahrer O.K. ,Kanzelscheibe zerkratzt, Lenkerstummel abgebrochen etc. Das Team um Rainer machte die 600er Kawasaki in kurzer Zeit wieder Rennfertig. Alles in allem zum abhaken.

 

fm

www.disidedi.de

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am vergangenen Wochenende war unser Fahrer Jürgen Brecht im hölländischen Assen am Start. Auf dem 4,5 km langen WM Kurs konnte Jürgen im ersten Rennen einen 20. Platz, und im 2 Lauf einen 17. Rang belegen. Näheres und Stimmen zu Rennen konnten wir bis dato noch nicht hören. Wir sind dran.

fm

 

Es ist wieder Ferien und Urlaubszeit. Auch wir haben uns unsere Erholung von Arbeit und Hobby verdient. Wir bleiben natürlich für Euch immer am RAD. Allen Fans, Familien und Freunden vom Zöllner Team wünschen wir schöne erholsame Ferien und sonnige Urlaubstage. 

fmsc & www.disidedi.de

 

 

 

NEUE BILDER von der ADAC SACHSENRING CLASSIC unter der Rubrik " RENNEN " zu sehen.

 

www.disidedi.de

 

 

Die " ZÖLLNER " sind vom Sachsenring zurück.

 

Die vierte Auflage der „ADAC SACHSENRING CLASSIC „ ist schon wieder Geschichte. Es war eine Veranstaltung die für Motorradbegeisterte ein echtes Highlight war. Es gab zwei Geburtstage zu feiern. Zum einen wurde der Legendäre „ SACHSENRING „ 90 Jahre alt. Dieser Ehrentag wurde am Wochenende mit Veranstaltern, Fahrern und vielen treuen Fans gefeiert.
Zum anderen beging einer der größten im Motorradrennsport auf dem Sachsenring seinen 75. Ehrentag. Giacomo Agostini feierte mit Fans, Freunden und allen Anwesenden diesen Tag ausgiebig. Das Zöllner Team war an diesem Wochenende natürlich mit dabei. Mit dabei auch die beiden neuen Fahrer im Team. Rainer war mit gemischten Gefühlen zum Sachsenring gereist. Zum einen noch nicht wieder völlig Fit und auf der anderen Seite absolutes Neuland die Strecke in Hohenstein Ernstthal. Aber Rainer tastete sich Runde für Runde heran und es wurde immer besser. Nach letzten Einstell -und Abstimmungsarbeiten ging es dann los. Am Ende standen folgende Ergebnisse zu Buche.

1. Rennen:     1:39,536 min     Gesamt Platz 27     Supersport Platz 7     Klassik Trophy Platz 4
2. Rennen:     1:38,938 min     Gesamt Platz 21     Supersport Platz 7     Klassik Trophy Platz 4

 

www.disidedi.de

Das sagte Rainer dazu: Ein lang ersehnter Wunsch, einmal auf der GP- Strecke mit meiner Supersport Kawasaki zu fahren ging in Erfüllung. Doch leicht viel der Einstieg auf dem Sachsenring nicht. Tausend Linien, bis sich das Vertrauen in die vielen blinden Linkskurven einstellte, ging das erste freie Training schon vorbei. Nach Abstimmung des Fahrwerks und Anpassung der Übersetzung ging es dann los.

 

 

Jeder sammelt seine eigenen Eindrücke.

Fasziniert von den vielen Zuschauern, Gästen und Rennlegenden wie Kevin Schwantz und Carl Fogarty war unser neues Team Mitglied und Fahrer Jens Horter. Der neue Belag der Rennstrecke mit Super Grip ließen Jens schwärmen. Dies zeigte sich in seinen Leistungen. Nach Problemen ( 2 Motorschäden mit einem gebrochenen Kolbenring zum einen und einem Lagerschaden an der Kurbelwelle zum anderen) begann für Jens die Veranstaltung. Dank der Hilfe eines Mitarbeiters ( Tobias ) der Firma Zöllner, konnten die Schäden zügig behoben werden. Lohn der ganzen Arbeit war ein 2. Platz in dem Gleichmäßigkeits-lauf in der Klasse L / VHV DHM. Jens richtete nach der Veranstaltung seinen Dank nochmals an das Team um Teamchef Dieter Zöllner und vor allem an Tobias, der als Besucher und Gast des Zöllner Teams seine Freizeit opferte, um die „ SIMME „ von Jens wieder Rennfertig zu machen.

 

 

www.disidedi.de

www.disidedi.de

Jörg HW Rühling hatte sich vorgenommen, im Rahmen der Präsentationsläufe der 50 er Klasse seine Zöllner Kreidler auf den 6-Gang ZM Motor abzustimmen. Nach einigen Runden war das Gefühl für Maschine und Strecke wieder da. Am Samstag wurde eine Art Zeittraining absolviert um für den Sonntag eine Startaufstellung zu bekommen. Die 50er Klasse absolviert wie in Ihren frühen Tagen einen Schiebestart. Dies sollte den vielen Zuschauern dann präsentiert werden. Kurz nach der ersten gefahrenen Runde riss bei Jörg`s Kreidler der Gasbowdenzug. Damit war eine Platzierung in den vorderen Reihen nicht möglich und das Qualirennen für Ihn zu Ende. Der defekte Bowdenzug wurde gegen einen neuen ersetzt und alles war bereit für den Sonntag. Weiterhin wurden neue Reifen der Firma " HEIDENAU " montiert. Diese werden auch von Jörg im Auftrag des Herstellers getestet. Die Verbindung zwischen dem Reifenpartner und Jörg Rühling wurde mit Hilfe von unserem langjährigen Rennkollegen und Freund Gerold Meißner hergestellt. Vielen Dank dafür Gerold. Nach gutem Start lag Jörg schon auf Platz 4 als das Rennen in Runde 2 abgebrochen wurde. Was war passiert. Tommy Müller, Sohn von unserem Motoren Partner ZM Peter Müller stürzte am Ausgang Omega.Zum Glück verletzte sich Tommy nur leicht. Die " ZÖLLNER " wünschen gute Besserung. Das Rennen wurde nochmals aus der Boxengasse aufgenommen, um den Zuschauern die 50 er Klasse im Rennmodus zu zeigen.

Das Zöllner Team bedankt sich beim Veranstalter ADAC SACHSEN um die Herren Dr.Oeser und Herrn Sachse sowie bei allen Fans und Zuschauern für eine Rundum gelungene und Top organisierte Classic Veranstaltung. Wir freuen uns auf die 5. Auflage im nächsten Jahr.

fm

 

www.disidedi.de

Text : fm

Foto`s : fmscopyright

 

Weitere Fotos von der " ADAC SACHSENRING CLASSIC 2017 " findet Ihr auch unter :

www.disidedi.de

 

 

 

 

 

 

Hallo Leute und Fans vom Zöllner Klassik Racing Team.

In zwei Tagen geht es für das Team wieder auf den Weg zum Sachsenring. Dort steht die vom ADAC Sachsen organisierte " ADAC SACHSENRING CLASSIC 2017 " an. Die Zöllner sind mit den Vorbereitungen voll im Zeitplan. Wie von uns im Vorfeld berichtet, werden in diesem Jahr noch weitere Legenden und Idole vor Ort sein. Wir freuen uns auf das Wochenende. Schaut doch mal bei uns rein.

fm

www.disidedi.de

 

 

Sachsenring erwartet Motorsportfestival.


Tickets für den Paddock-Club und Startaufstellung ausverkauft.


Die Vorbereitungen für die Jubiläumsfeierlichkeiten im Rahmen der ADAC
Sachsenring Classic stehen kurz vor dem Abschluss. Mittlerweile wurden 675
Nennbestätigungen an Fahrer aus über 20 Nationen versandt. Ab Donnerstag,
den 15. Juni, werden die zahlreichen Fahrerlager mit feinster Renntechnik der
letzten 100 Jahre bevölkert. Bis zu 50.000 Besucher erwartet der veranstaltende ADAC Sachsen.
Am 16. Juni pünktlich 8:15 eröffnen 85 (!) Rennmotorräder der Ostklassik den
Reigen der Motorräder und Automobile, welche zum 90 jährigen Bestehen des
Sachsenrings den Klang längst vergangener Zeiten noch einmal zum Leben erwecken.
Auch das Besucherinteresse für die Veranstaltung ist merklich angestiegen.
Gänzlich ausverkauft sind mittlerweile die Tickets für den Paddock-Club und
die Startaufstellung der LOUIS CLASSIC KINGS, bei welchen MotorradWeltmeister wie Giacomo Agostini, Kevin Schwantz, Freddie Spencer, Gianfranco Bonera, Dieter Braun, Phil Read, Carl Fogarty u.a. an den Start gehen.
Eintrittskarten für die Veranstaltung können unter www.sachsenring-classic.de
zum günstigeren Vorverkaufspreis von 20 Euro pro Tag (Wochenende 30 Euro)
online erworben werden. An der Tageskasse kosten die Tickets jeweils 5 Euro
mehr. Kinder bis 16 Jahre erhalten freien Eintritt am gesamten Wochenende.
Die Besucher haben mit ihrer Eintrittskarte freien Zugang in die Fahrerlager
und auf die Tribüne T6. Parkmöglichkeiten am Veranstaltungsgelände sind ausreichend vorhanden.

Quelle: ADAC SACHSEN e.V.

www.sachsenring-classic.de

 

fmsc

 

 www.disidedi.de

 

 

[ www.disidedi.de

 

Hallo Leute und Fans vom Zöllner Team.

Wir waren am vergangenen Wochenende zur Sparkassen Klassik auf dem Schleizer Dreieck. Erstmals waren alle aktuellen Fahrer um Teamchef Dieter Zöllner am Start. Dabei natürlich auch unsere Neuverpflichtungen Jens Horter 50 ccm und Rainer Reißig Supersport 600 Klassik. Jörg HW Ruehling ging in diesem Jahr mit einem 6-Gang Motor aus dem Hause ZM von Peter Müller aus Lucka an den Start. Nach den Obligatorischen Einstellungen im Präsentationslauf war Jörg für den ersten Euro Cup Lauf gut gerüstet. Im Training konnte Jörg den 10.Platz hinter Teamkollegen Jürgen Brecht belegen. Erstes Fazit: Es ist schon ein großer Unterschied zwischen seinem 5-Gang und dem verwendeten 6-Gang Motor. Mehr Leistung des Motors und die engere Stufung des Getriebes machen einen großen Unterschied aus. Zum Rennen am Samstag konnte Jörg nach einem eher mäßigen Start Platz für Platz gut machen. Er kämpfte mit Jaap Groot und Aalt Toersen in einer Gruppe um die Plätze 4-6.Am Ende konnte Jörg nach tollen Kämpfen Platz 4 belegen. Jürgen mischte in der Spitzengruppe mit. Hier fuhren Rolf Blatter, Willem Heykoop und Bert Smit um die Podestplätze. Durch einen Fahrfehler musste Jürgen die Ambitionen aufs Podest abhaken und fuhr als 7. über die Ziellinie.

Zum 2. Rennen am Sonntag, welches im Regen gestartet wurde,hatte Jörg einen Frühstart. Im Laufe des Rennens hatte es Jörg mit Berry Kramer und Aalt Toersen zu tun. Jürgen wurde hingegen vom Defekt Teufel verfolgt. Ein gebrochener Schalthebel ließ mehr als einen 14. Platz nicht zu. Das Rennen gewann Willem Heykoop vor Aalt Toersen und Barry Kramer. Unser neuer 50 er Fahrer Jens Horter hatte schon im Training einen Motorschaden der im Laufe der Veranstaltung nicht zu beheben war. Er unterstützte seine Teamkollegen mit Rat und Tat. Danke Jens.

 

Rainer Reißig, unser neuer Fahrer in der Supersport Klassik war nach längerer Krankheit mit seiner 600 er Kawasaki nach Schleiz gekommen.Nach einem  Motorschaden zum letzten Rennen im alten Jahr musste er den neuen erst einmal einfahren. Im ersten Training erreichte Rainer einen beachtlichen 10. Platz von insgesamt 31 Startern. Die Trainings zwei und drei fanden im Regen statt. Probleme am Vorderrad konnten festgestellt und behoben werden. Verbesserungen in der Startaufstellung ließ der Regen nicht zu. Das erste Rennen wurde bei Regen gestartet.Trotz schwieriger Bedingungen wie Gischt und viel Wasser auf der Strecke konnte Rainer den ersten lauf als 10. beenden. Im 2. Lauf dann ein perfekter Start. ( nur leider zu früh losgefahren) - JUMP START - + 20 sec für # 46 zeigte die Boxengasse in Runde vier an. Kurz danach wurde das Rennen wegen eines Sturzes in der Seng abgebrochen und nicht wieder gestartet. Alles in allem ein guter Start für unser neues Teammitglied Rainer Reißig. Unser Dank natürlich auch an alle die, die im Hintergrund die Fäden in der Hand halten, und sich um die Motorräder und das persönliche Wohl des Teams kümmern.

Bis bald auf dem Sachsenring.

fm

 

fm

 

 

www.disidedi.de

 

                   photographie 

 

 

Hallo Fans und Freunde vom Zöllner Racing Team.

Wie man sieht, hat das Jahr schon wieder viele Tage hinter sich gelassen. Während sich ein Teil unserer Fahrer noch in der Saisonvorbereitung befindet,

 

Das Motorrad von Rainer Reissig wartet auf seinen ersten Einsatz.

hat der andere Teil schon mehr als erfolgreich die ersten Runden im Rennmodus hinter sich gebracht.Jürgen Brecht konnte bei der Deutschen Klassik Meisterschaft auf dem Nürburgring seine ersten Erfolge verzeichnen. In der Gleichmässigkeit belegte er den 1. Platz und im Rennen einen ganz starken 2. Platz. Tolles Ergebniss Jürgen.

 

Klaus Brecht bereitet die Maschine für den nächsten Einsatz vor.

fm

 

 www.disidedi.de

                                     photographie

 

 

 

 

Die Vorbereitungen im Zöllner Team sind im vollen Gange.
Jörg-HW-Rühling hat am vergangenen Wochenende neue Teile angepasst.
Nun geht es mit großen Schritten dem ersten Einsatz in der neuen Saison
in Schleiz entgegen.

 

www.disidedi.de

 

                                                                                        photographie

 

AKTUELLE PRESSEINFORMATION ZUR ADAC SACHSENRING CLASSIC 2017

 

 

Dresden, den 11. April 2017
ADAC Sachsenring Classic – Paddock-Club – Tickets für Startaufstellung
Freddie Spencer, Phil Read, Giacomo Agostini, Carlos Lavado, Gianfranco Bonera und
eine Vielzahl andere ehemalige Spitzenpiloten des Motorradsports kommen zum
90jährigen Bestehen an den Sachsenring. Als CLASSIC KINGS gehen die ehemaligen
Weltmeister und Grand Prix Piloten am Rennsamstag und –sonntag an den Start.
Rennfans haben im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic die einzigartige Möglichkeit, Ihren Idolen hautnah zu sein.
Dazu wird es in der Boxenanlage einen exklusiven
Paddock-Club für die Spitzenpiloten und deren Angehörige geben. Eine begrenzte Anzahl von Tickets ist aber auch ab
sofort im Freiverkauf erhältlich.
Der Paddock-Club* beinhaltet folgendes:
- Zugang in den Paddock-Club von täglich 10-18 Uhr,
- Catering (Speisen und Getränke),
- Zugang zur Paddock Lounge auf dem Boxendach,
(exklusiv für Paddock-Club Gäste),
- Meet and Greet mit den CLASSIC KINGS,
- Zugang zur Startaufstellung der CLASSIC KINGS.
- Dieses Zusatztickets sind ab 99,- Euro über
  www.sachsenring-classic.de buchbar!


Ebenso haben Besucher die Möglichkeit, Tickets für die Startaufstellung*
der CLASSIC KINGS im Vorverkauf und nach Verfügbarkeit an der Tageskasse zu je
15,- Euro (Samstag oder Sonntag) zu erwerben.

 

                                                 www.disidedi.de

                                                                                                                 photographie               

 

ADAC Sachsenring Classic – Rahmenprogramm

Ein umfangreiches Rahmenprogramm beschert dem Rennfan vom 16.-18. Juni ein abwechslungsreiches Sachsenringwochenende.

Kranzniederlegung am Guthrie-Stein

Aus Anlass des 90 Jährigen Bestehens des Sachsenrings findet am

15. Juni eine Kranzniederlegung am Guthrie Stein an der B180 statt. Im Rahmen des Jubiläums wird an James Guthrie erinnert, welcher an jener Stelle beim Großen Preis von Deutschland 1937 tödlich verunglückte. Die Kranzniederlegung ist für ca. 18.00Uhr geplant.

Livestyle-Event meets Sachsenring Classic

Es wird laut, es wird schnell und es wird spektakulär. Im Rahmen der ADAC Sachsen-ring Classic organisiert der 1. Chemnitzer Käfer-Club ein 1/8 Meilen Rennen auf der Start- und Zielgeraden des Sachsenrings.

Beginn der Veranstaltung ist am

16. Juni, 18.30 Uhr. Ab 17 Uhr beginnt bereits das „große Krabbeln", wenn sich die getunten VW Käfer an der Karthalle am Sachsenring einfinden.

Weitere Informationen:            www.kaeferclub-chemnitz.de .

Sachsenring-Historie live erleben – Festveranstaltung für „Jedermann"

Die Veranstaltung, organisiert von den Motorsportvereinen des Sachsenrings, be-ginnt am

16. Juni 2017, 19.00 Uhr. Die Besucher erleben einen Streifzug durch die 90-jährige wechselvolle Geschichte des sächsischen Rennkurses mit teilweise bisher unveröffentlichten Filmausschnitten und Bildern.

 

QUELLE ADAC SACHSEN e.V.

fm

www.disidedi.de

 

                 photographie 

 

Die Vorbereitungen für die ADAC Sachsenring Classic zum
90jährigen Jubiläum der Rennstrecke laufen auf Hochtouren.
Als ein weiteres Highlight werden die Rennen des
International Classic Grand Prix (ICGP) das Programm ergänzen.
Die ICGP wurde 1999 als weltweite Rennserie ins Leben gerufen. Der
Gedanke dabei ist, den Grand Prix Rennsport der Jahre 1974-1984 neu
aufleben zu lassen. Gefahren wird mit ehemaligen Grand Prix bzw.
Werksmaschinen. Dabei handelt es sich um 2 Takt-Motorräder mit
250ccm bzw. 350ccm Hubraumvolumen. Im Rennkalender des Jahres
2016 waren u.a. die Grand Prix Kurse von Assen und Mugello und ein
Überseerennen in Brasilien vertreten. Mit dem Sachsenring wird die
Rennserie in 2017 durch einen weiteren Grand Prix Kurs ergänzt.
Gemanagt wird der International Classic Grand Prix vom ehemaligen
Grand Prix Gewinner Eric Saul aus Frankreich. Weiterhin sind in der
Serie u.a. am Start der ehemalige französische Vizeweltmeister Guy
Bertin, der mehrfache Schweizer Vizeweltmeister Bruno Kneubühler
oder aber auch der frühere GP Teilnehmer und Deutscher 250ccm
Straßenmeister 1975 Harald Merkl.
Als Lokalmatador geht in der Serie der 250ccm - DDR-Meister von
1985 Stefan Tennstädt aus Rodewisch an den Start.

 

 

Giacomo Agostini feiert 75. Geburtstag am Sachsenring
Der erfolgreichste Motorradrennfahrer kommt zum Jubiläum
Der mit 15 Weltmeistertiteln erfolgreichste Motorradrennfahrer aller
Zeiten, der Italiener Giacomo Agostini, kommt an den Sachsenring.
Zum 90jährigen Bestehen des Sachsenrings wird Agostini im Rahmen
der ADAC Sachsenring Classic vom 16.-18. Juni 2017 an den Start
gehen.
Darüber hinaus wird Agostini am ADAC Sachsenring Classic
Wochenende 75 Jahre alt und möchte dies gern mit den treuen
Sachsenringfans feiern.
Die Erfolge von Giacomo Agostini sind unerreicht:
· 15 WM-Titel,
· 122 Grand Prix Siege,
· Bei 194 Starts 159 Podestplatzierungen und 1493 WM-Punkte,
· In den Jahren 1961-1972 gewann Agostini auf MV Agusta elf
Rennen bei den Motorrad-WM-Läufen auf dem Sachsenring.

 

www.disidedi.de

 

                 photographie 

 

Am vergangenen Samstag trafen sich in der Oldtimer-Gaststätte „Zur Linde“ in Halle Petersberg wieder einige aktuelle und ehemalige 50er Fahrer zur ersten Veranstaltung im Jahr 2017. Eingeladen hat wie jedes Jahr der Rennsportfreund und 50er Fahrer Ralf Schaum.  Neben ersten Gesprächen nach der Winterpause gab es einen Gastredner vom ADMV.  Hier wurden aktuelle Themen, Rechte und Pflichten von Fahrern und Veranstaltern im Rennsport erörtert. Die Anwesenden konnten nach den Ausführungen ihre Fragen und andere Anliegen loswerden, die auch umgehend beantwortet wurden.

Weiterhin gab es in Rascha`s Kino einen Beitrag über die Halle Saale Schleife zu sehen. Im Anschluss wurde dann noch für`s leibliche Wohl gesorgt.
Das Team der Oldtimer Gaststätte hatte wieder ihr kulinarisches Können bewiesen und ein leckeres Buffet zusammengestellt.

Das Zöllner Team bedankt sich bei Ralf Schaum und dem Team der Oldtimer Gaststätte“ ZUR LINDE“ für eine gelungene Auftaktveranstaltung .

fm

 

 

 

 

 

SEIT

NEU !! 01.01.2017 NEW !!

www.disidedi.de

 

                     photographie

 

Unsere Seite mit exklusiven Bildern aus Motorsport, Motorrad, Auto etc.ist ab sofort online. Diese Internetseite zeigt Fotoarbeiten,die von Frank und Stefan auch jenseits der Rennstrecken entstanden sind. Schaut ruhig bitte mal rein und gebt eure Meinung ab, ob es Euch gefällt oder auch nicht. Vielen Dank für euer Interesse.

Frank & Stefan

www.disidedi.de

 

                                photographie

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Saison ist vorbei , die Rennen sind gelaufen.

Unsere Fahrer haben sich wieder in bester Verfassung gezeigt und Top Leistungen abgeliefert.
Jetzt geht es wieder daran, die Motorräder für die nächsten
Einsätze im neuen Jahr vorzubereiten. In unserer Werkstatt hat
die neue Saison schon begonnen. Denn wie in jeder Rennportart heißt es auch bei den Zöllnern : „Nach dem Rennen ist vor dem Rennen.
Wir halten Euch auch in den kommenden Wochen auf dem Laufenden, was es bei uns neues gibt, und was es von anderen so zu berichten gibt.
Also wir hoffen es wird euch nicht all zu langweilig.